aboutimmo.at

Die besten Bücher für Hausbau-Ideen

Wer träumt nicht vom Eigenheim – einem Ort, an dem die Familie einkehren und sich wohlfühlen kann. Welche Form von Heim – sei es nun Eigentumswohnung, Doppelhaushälfte oder Reihenhaus – nun im Einzelnen gewählt wird, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Die meisten Familien, die ein Haus bauen möchten, stehen jedoch am Anfang vor vielen Fragen: Wie viele Zimmer benötigen wir? Welcher Haustyp ist für uns ideal? Welche Quadratmeterzahl wäre ideal? Jedes Haus kann zwar an die Bedürfnisse der jeweiligen Bauherren angepasst werden, dennoch sollte stets die Planung vor dem Baubeginn stimmen. Um das Vorhaben Eigenheim gezielt in die Tat umsetzen zu können, ist spezielle Lektüre sinnreich.

Geeignete Literatur zum Thema Eigenheim

Sie wünschen sich ein Eigenheim, sind sich aber noch nicht schlüssig, welches Grundstück oder welche Bauform für Sie ideal ist? Dann sollten Sie sich zunächst mit gesonderten Büchern beschäftigen, die Ihnen Ideen für Pläne und Baumaßnahmen offerieren.

Tipp 1: Unser Haus: Das große IDEEN-BUCH zum Planen und Bauen

Für unterschiedliche Bauformen werden verschiedene Materialien geboten. Natürlich gibt es auch mannigfaltige Energiekonzepte, die lukrativ erscheinen. Doch bei all diesen Bedenken sollten Sie nie vergessen, dass auch das Ambiente stimmen muss, damit Sie sich wirklich heimisch fühlen – all diese Fakten und noch viel mehr wird Ihnen in dem Werk Unser Haus: Das große IDEEN-BUCH zum Planen und Bauen von Karin Jung präsentiert. Dabei versteht es die Autorin kurz und sachlich verschiedene Wohnhäuser vorzustellen und mit praktischen Erfahrungswerten zum erfolgreichen Wohntraum zu gelangen.

Tipp 2: Bauherren-Praxismappe Finanzierung: Mit Kostenanalyse, Finanzierungsplan, Checkliste udn Darlehensvertrag

Am Anfang steht für viele Familien die Frage der Finanzierung. Damit das Bauvorhaben auch von Erfolg gekrönt ist, ist immer ein Finanzierungsplan aufzusetzen. Viele Menschen sind allerdings ratlos und wissen im Vorfeld nicht, welche Schritte hierfür notwendig sind. Mit der Bauherren-Praxismappe Finanzierung erhalten Sie einen gelungenen Einblick in Musterschreiben, einen Gesamtkostenplan, diverse Checklisten sowie wertvolle Tipps, mit denen sich bares Geld einsparen lässt.

Tipp 3: Unser Bauherren-Handbuch: In sieben Schritten ins eigene Haus

Ist das passende Grundstück gefunden, möchten viele Bauherren und Familien direkt mit dem Bau beginnen. Allerdings gibt es zunächst oft einige Hindernisse zu überwinden. Neben Baugenehmigungen sind Planungen einzuhalten. Vergessen Sie niemals die Kosten im Auge zu behalten, Kreditkonditionen oder über Betriebskosten Erfahrungen einzuholen. Um über alles im Bilde zu bleiben hilft das Werk Unser Bauherren-Handbuch: In sieben Schritten ins eigene Haus von Karl-Gerhard Haas weiter. Im Buch werden Energiekonzepte, Entscheidungshilfen zu Handwerkern nebst Architekten und Bankgespräche aufgegriffen. Ein ideales Buch, um im Vorfeld Hinweise zu verschiedenen Hausbauthemen zu erhalten.

Tipp 4: (K)ein Pfusch am Bau: Wie ein Bauchsachverständiger (s)ein Traumhaus richtig bauen würde (Ausgabe Österreich)

Um den Traum vom Eigenheim in die Realität umsetzen zu können, nehmen viele Menschen enorme Kosten auf sich. Wenn allerdings im Zuge der Bauarbeiten Mängel aufkeimen, kann es schnell vorbei sein, mit den Wunschträumen. In dem Fachbuch (K)ein Pfusch am Bau von Günther Nussbaum werden alle Horrorszenarien durchgespielt: von Schimmel, undichten Fenstern, unbewohnbaren Wohnräumen und geprellten Bauherren berichtet Nussbaum ebenso, worauf Sie achten müssen, um keine Mehrkosten erleiden zu müssen.

Tipp 5: Ich glaube, der Fliesenleger ist tot

Die Autorin Julia Karnick hat einige Erfahrungen in Sachen Hauskauf, Um- und Anbau hinter sich und das Werk Ich glaube, der Fliesenleger ist tot ins Leben gerufen. Dabei erzählt sie auf wahrhaft ironische Art und Weise, dass ein Hausbau und die Renovierungen nicht immer so lustig sind, wie sie erscheinen. Von Kostenbergen über Wasserschäden und Handwerker, die niemals erscheinen, nimmt sie verschiedene Eigenheim-Passagen des Lebens auf´s Korn. Dabei lässt sie Tipps und Hinweise zu erfolgreichen Bauvorhaben, wertvollem Bauwissen und tröstliche Worte, wenn mal etwas nicht wie gewünscht klappt, einfließen. Eine herrliche Lektüre, für all diejenigen, die zwischendurch Mut und Zuspruch für das Bauvorhaben benötigen.

Tipp 6: Kostenfalle Hausbau

Während Baufirmen und Handwerker wissen, was sie bei Auftragseingang erwartet, werden Sie quasi ins kalte Wasser geschmissen. Nicht selten ist das Unternehmen Hausbau mit reichlich Kosten verbunden. Damit Sie keine bösen Überraschungen erleben müssen, hilft Ihnen das Buch Kostenfalle Hausbau von Hubertus Kuhlmey weiter. Der Autor hat in diesem Werk sein Wissen über das Maß an Kostenfallen zusammengetragen und informiert über unterschiedliche Belastungen, die sowohl den Rohbau als auch den Innenbereich, Baustoffe sowie Bausysteme betreffen – eine interessante Zusammenfassung, mit der Sie praktisch Kosten einsparen können.

Es gibt zahlreiche Bücher und Werke, die Sie für Ihr Bauvorhaben, Ihre Umbaumaßnahme oder den Hausanbau nutzen können. Wichtig ist dabei, stets Ruhe zu bewahren und die Tipps in den unterschiedlichen Publikationen in den Alltag einfließen zu lassen. Natürlich kommt es immer auf die individuellen Fälle an – aber mit den Beispielen können Sie gelassener auf Handwerker zugehen und sich somit ein wenig Fachwissen aneignen. Diese und viele weitere Hinweise verhelfen Ihnen schließlich dabei, das Bauvorhaben Eigenheim erfolgreich abzuschließen und den langgehegten Traum zu erfüllen.

Die besten Bücher für Hausbau-Ideen was last modified: Januar 30th, 2018 by